Hier wird anhand eines WR 841ND beschrieben, wie man diesen Router wieder zurückflashen kann, also auf die orginal Firmware kommt. Für andere Router kann die Vorgehensweise ggf. abweichen. Daher sollte für andere Geräte immer die Table of Hardware herangezogen werden.
Die jeweiligen Dateien müsst ihr euch zuvor herunterladen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten:
  1. Über das Webinterface des Routers:

    Man bootet den Router in den Config-Mode (QSS/Reset Taste gedrückt halten bis alle LEDs kurz aufleuchten und ruft im Webbrowser die Adresse http://192.168.1.1 auf.
    Daraufhin klickt man oben rechts auf Expert Mode und wählt Firmware aktualisieren aus. Auf der Seite wählt man nun, durch ein klick auf Durchsuchen das passende Image aus, entfernt den Haken bei Einstellung beibehalten und klickt auf Upload Image.
    Nun muss das Image geflasht werden.
    Jetzt wird nach Upload des Images eine weitere Seite im Webbrowser angezeigt. Auf dieser Seite wird die MD5 Summe angezeigt. Dies ist eine Kontrollfunktion um festzustellen, ob das Image korrekt auf den Router übertragen wurde.
    Hat man das Image von OpenWRT heruntergeladen, befindet sich eine md5sum.txt Datei in dem entpackten Ordner. Wenn die in der Datei enthaltende md5sum mit der angezeigten md5sum übereinstimmt, wurde das Image korrekt übertragen.

    Ist alles in Ordnung, klickt man auf Fortfahren und der Router wird geflasht und neugestartet. Dies kann bis zu 5 Minuten dauern und darf auf keinen Fall unterbrochen werden. War dies erfolgreich, ist der Router unter der Adresse http://192.168.0.1 mit der Stock-Rom zu erreichen.

  2. Windows (SCP)

    Unter Windows müsst ihr euch das Programm WinSCP herunterladen.
    Damit könnt ihr das Image auf den Router kopieren.

    Vom Freifunk Netz aus:
    Hierfür muss die IPv6 bekannt und SSH-Zugriff aktiviert sein. Die IPv6 kann folgendermaßen aussehen 2a03:1234:56:7:8912:34:567:8912.

    fb2f363fe1edd51c.PNG

    Hierzu wählt man als Übertragungsprotokoll scp aus und gibt die IPv6 Adresse und die ssh Zugangsdaten ein.

    39d7da05756b19e6.PNG


    Falls noch nicht geschen, muss man den rsa2 Schlüssel-Fingerabdruck durch klicken auf ja akzeptieren.
    Als nächstes navigiert man im Programm auf der Routerseite (im Bild rechts) in den Ordner tmp. Auf der linken Seite (lokaler PC) sollte das Verzeichnis mit dem Image geöffnet sein.
    Im nächsten Schriit schiebt man per Drag and Drop das Image in den Ordner tmp.
    b2640cce58de3580.PNG

    Nun muss man sich mit dem Programm Putty auf den Router per SSH anmelden.
    Hat man sich erfolgreich auf den Router angemeldet, führt man ein sysupgrade aus.

    Dazu gebt ihr folgendes in das Terminal ein:
    sysupgrade /tmp/tplink_stripped.bin
    Wobei tplink_stripped.bin abweichen kann. Je nachdem wi eure Datei heißt.

    Daraufhin startet der Router neu. Dies kann bis zu 5 Minuten dauern und darf auf keinen Fall unterbrochen werden. War dies erfolgreich, ist der Router unter der Adresse http://192.168.0.1 mit der Stock-Rom zu erreichen.



  3. Unter Linux z.B. Ubuntu
    vorausgesetzt ist das man sich per ssh einloggen kann. Siehe hier: https://wiki.freifunk-donau-ries.de/bin/view/Main/RouterSSHHilfe
    Das Image wird auf den lokalen PC heruntergeladen und dann auf den Router hoch geladen, dazu gibst du auf deinem Rechner diesen Befehl in die Linux-Konsole ein:
    $ scp <imagename> root@[<ipv6%iface>]:/tmp
    das sieht dann z.B. so aus:
    $ scp tplink_stripped.bin root@[fe80::fad1:11ff:fe90:3e6e%wlan0]:/tmp
    Dann nur noch $ sysupgrade /tmp/tplink_stripped.bin ausführen.
Topic revision: r4 - 20 Mar 2016, StefanM
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback